Superfood – Eier

Multivitaminbömbchen mit Mineralien- und Proteineinlage

Mehr drin als man denkt

Ein Ei enthält super viele wichtige Vitamine. Schon ein Ei kann bis zu 35 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin D und 38 Prozent des Bedarfs an Vitamin B 12 decken – egal ob gekocht, gebraten, braun oder weiß.

Klein aber Oho

Bei einem Gewicht von 55 bis 60 Gramm pro Ei entfällt zusätzlich 1 Gramm auf Mineralstoffe wie Kalzium, Zink, Eisen, Kalium und Selen.

Eier sind mit einem Proteingehalt von etwa 40% (pro g TS) sehr proteinreich. Protein sättigt und liefert wichtige Aminosäuren für die vielen Auf- und Umbauprozesse in unserem Körper.

Wer nicht fragt warum, bleibt dumm

Warum enthält ein Ei alle wichtigen Bausteine des Lebens?

Weil aus einem befruchteten Ei ein voll entwickeltes fertiges Küken schlüpfen kann. Ein Lebewesen mit Schnabel, Knochen, Haut, Federn, Organen, Gehirn und Augen – ohne, dass da noch irgendwas von außen hinzugefügt wird!


Eier als Schönheitskur & Vitalkick

 

HEILE, HEILE SEGEN, BESSERE WUNDHEILUNG, SCHÖNE HAUT UND KRÄFTIGE HAARE 


Eier enthalten Nährstoffe wie Selen, Vitamin A und Zink. Diese Stoffe schützen nicht nur Ihre Haut und kräftigen Ihr Haar, sondern sind auch noch an der Wundheilung und der Immunabwehr beteiligt.


 

GESUNDE POWER, KRÄFTIGE MUSKELN und EIN STOFFWECHSEL WIE BESTELLT


Eier versorgen uns mit super gut verwertbarem Eiweiß, weil alle 9 essentiellen Aminosäuren enthalten sind. Aminosäuren brauchen wir um Gewebe und Organe, Muskeln, Haut und Haare zu bilden. Aminosäuren regulieren fast alle Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper und sind unabdingbar für Ihre Gesundheit.


 

 

FÜR NERVEN WIE DRAHTSEILE UND EIN GESUNDES HERZ


Für unser Herz und unser Nervensystem sind Omega-3-Fettsäuren sehr wichtig – ebenso für unser Abwehrsystem, unseren Stoffwechsel und die Produktion von Hormonen.

Diese essentielle Fettsäuren kann unser Körper nicht selbst produzieren und müssen daher über die Nahrung aufgenommen werden.

Kurz: Wenn man nicht genug Omega-3-Fettsäuren über die Nahrung aufnimmt, kann das Auswirkungen auf das körperliche und geistige Wohlbefinden haben.

 

CIAO VERGESSLICHKEIT HALLO STARKE KNOCHEN UND SCHÖNE ZÄHNE 


Vitamin D sorgt für starke Knochen und gesunde Zähne. Eier gehören zu den Lebensmitteln, in denen besonders viel Vitamin D steckt. Dieses Vitamin ist auch notwendig, um Mineralien wie Kalzium, Zink, Eisen, Kalium und Selen aufzunehmen.

Für ein leistungsstarkes Gehirn.

Die Gedächtnisleistung wird verbessert und die Nerven gestärkt durch Lecithin und viele B- Vitamine wie Vitamin B2, Vitamin B6, VitaminB 12, Biotin und Folsäure. Cholin ist essentiell für den Hirnstoffwechsel, manch einer kennt es auch als `Fettschmelzvitamin.


 

 

AUGEN WIE EIN LUCHS


Eier enthalten Vitamin A, Lutein und Zeaxanthin. Schwer auszusprechen, aber sehr wichtig für den Körper: Diese Stoffe unterstützen Ihre Sehkraft.

Sie hatten Schwierigkeiten diesen Text zu lesen – dann wissen Sie ja jetzt, was Sie für Ihre Augen tun können...

 

 

Für ein leistungsstarkes Gehirn


Die Gedächtnisleistung wird verbessert und die Nerven gestärkt durch Lecithin und viele B- Vitamine wie Vitamin B2,
Vitamin B6, Vitamin B 12, Biotin und Folsäure. Cholin ist essentiell für den Hirnstoffwechsel, manch einer kennt es auch
als Fettschmelzvitamin.


Entwarnung

Eier enthalten eine Menge Cholesterin. Nämlich rund 250 bis 300 Milligramm pro Ei.

Das entspricht schon ziemlich genau der Cholesterinmenge, die man täglich zu sich nehmen sollte. Im Ei ist jedoch auch reichlich Lecithin, eine natürliche Cholesterinbremse, enthalten. Viele Eier zu essen, bedeutet zwar viel Cholesterin, aber nicht unbedingt einen Anstieg des Cholesterinspiegels. Das haben in den vergangenen Jahren etliche Studien bewiesen. Unter anderem Wissenschaftler der britischen Universität Surrey ließen Probanden während acht Wochen jeden Tag zwei Eier zum Frühstück essen.

 

Das Resultat: Keinerlei negative Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel. Dafür sorgt unser Stoffwechsel. Unser Körper produziert selbst Cholesterin (Gallenfett). Wird dies nun mit der Nahrung zugeführt, drosselt der Körper die eigene Produktion.

Isst ein gesunder Mensch mehr Cholesterin als es der Körper braucht, so kommt ein zweiter Mechanismus zum Zug: Im Darm wird die Aufnahme kurzerhand gestoppt, das überflüssige Cholesterin wieder ausgeschieden. Der Cholesterinspiegel bleibt im Lot.