QUALITÄT – MEHR ALS NUR EIN WORT

Wir lassen uns regelmäßig überprüfen und erhalten dafür Brief und Siegel.

 

Wir sind nach den Vorgaben des Qualitätszeichens Baden-Württemberg und des Vereins für alternative Tierhaltungsformen e.V. (KAT) zertifiziert.

 

Für landwirtschaftliche Erzeugerbetriebe des Qualitätszeichens Baden-Württemberg ist die Grundlage einer tier- und umweltgerechten Erzeugung verbindlich.

  •  Regelmäßig Bestandsbetreuungen durch Fachtierärzte
  • Mindestens 65 % des Futters für die Hühner kommen aus Baden-Württemberg
  • 1⁄4 jährliches Salmonellenkontrollprogramm – Untersuchung von Eier, Einstreu und Kot der Hühner.
  • Kein Einsatz von Gentechnik veränderten Futterpflanzen im Hühnerfutter.
  • Das Qualitätszeichen Baden-Württemberg verpflichtet zur Qualitätssicherung, die durch eine neutrale Kontrollstelle überprüft wird.

GUT, BESSER, AM BESTEN! QUALITÄTSZEICHEN BADEN-WÜRTTEMBERG

S-Eier sind besonders lecker. Sie mögen den Eierbecher vielleicht nicht ganz ausfüllen, aber sie enthalten bereits alle Inhaltsstoffe der „großen“ Eier – nur eben in komprimierter Form. Daher schmecken sie einfach intensiver und noch besser. Die Junghennen starten ihre „Legekarriere“ mit zwei bis drei kleinen Eiern der Klasse S.

Nach ein bisschen Übung geht es mit den größeren M-Eiern weiter. Mit zunehmendem Alter nimmt auch das Eigewicht zu, so dass dann mehr und mehr L-Eier gelegt werden. Nur ein paar wenige Hühner schaffen es im Laufe ihres Lebens ab und zu ein großes XL-Ei zu legen.


Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Das KAT – Kontrollsystem des Vereins für alternative Tierhaltung e.V. ist eine weitere freiwillige Qualitätssicherung unseres Betriebes.  Wenn man sich vom KAT System kontrollieren lässt, muss schon im Stall jedes Ei mit einer Nummer versehen werden. Bei KAT spielt die Rückverfolgbarkeit eine große Rolle: Alle Warenströme, vom gelegten bis zum verkaufen Ei, werden zur Nachverfolgung in eine Datenbank eingegeben.

Das KAT System umfasst alle Produktionsstufen, vom Futtermittellieferanten über die Eiererzeugung, Packstellen und Verkaufsstellen und schließt auch die Hersteller von Eiprodukten mit ein.


Bio- und Naturland

Für unsere Bio- Partnerbetriebe überprüfen zusätzlich Bio-Kontrollstellen Bioland und Naturland jährlich unsere Bio-Hühnerhaltung und die Vermarktung von Bio-Produkten. Dabei müssen die strengen Vorgaben von Bioland und Naturland eingehalten und nachgewiesen werden

Ohne Gentechnik

Besonders stolz sind wir auf unser Projekt 'Sojabohnen aus Baden-Württemberg '. Seit Herbst 2014 besteht das für die Legehennen benötigte Eiweiß in allen unseren Futterrationen aus mindestens 50% regional erzeugten Eiweißträgern einschließlich Sojabohnen.

 

Zusammen mit dem ohnehin heimischen Getreide bedeutet dies, dass mehr als 75 % des Futters aus regionalem Anbau stammt.