Käfighaltung

Hinter Gittern

Bei uns gibt es diese Haltungsformen nicht!

Bezeichnungen wie 'Eier aus Kleingruppenhaltung' klingen romantisch – sind es aber nicht ...

Konventionelle Käfige sind seit 2012 in der EU verboten, nur noch

so genannte 'ausgestaltete Käfige' sind erlaubt. Hier hat jedes Huhn 750 cm² Platz. In Deutschland und den Niederlanden geht man mit der sogenannten 'Kleingruppenhaltung' minimal über die Anforderungen des ausgestalteten Käfigs hinaus. Diese Bezeichnung ist irreführend, weil sie das Bild einer gemütlichen Behausung vermittelt. Die Kleingruppenhaltung soll in Deutschland 2025 beendet werden. In Europa leben noch über 50 % aller Hühner in Käfigen.

 

Achten Sie auf den Stempel auf dem Ei:

Ist die erste Ziffer eine „3“, handelt es sich um Käfighaltung.

ÜBERZEUGT UND KONSEQUENT?

Sind Sie sicher, dass Sie keine Eier aus Käfighaltung essen?

 

Die EU hat die Käfighaltung verboten, aber nicht die Verwendung von Eiern aus der Käfighaltung. So finden sich leider in vielen Produkten Eier aus Nicht-EU-Staaten oder aus ausgestalteten Käfigen. Bei eihaltigen Produkten wie z.B. Nudeln und Mayonnaise ist auf der Zutatenliste leider nur selten die Haltungsform ersichtlich.

 

Anders bei unseren Eiern: Ein Buchstaben-Zahlen-Code ermöglicht es jedem Kunden, zu sehen, wie das Huhn gehalten wird und wo das Ei herkommt. Er gibt auch Auskunft darüber, ob das Ei quer durch Europa transportiert wurde oder aus der Region stammt.